Dienstag, 31. Dezember 2013

2013 - alles bleibt anders

Auch von meiner Seite aus an dieser Stelle ein Rückblick auf das vergangene Jahr.
Die letzten fünf Jahre hatten eines gemeinsam - mitten im Jahr hat sich stets etwas getan, was all meine Pläne über den Haufen geworfen hat. Meist zum Guten, manchmal sogar zum richtig Guten.

Mitunter auch nicht ganz so gut. Aber dafür gönnt man sich ja den Champagner zum Jahresende. ;)

Sonntag, 29. Dezember 2013

Drei kostenlose Kurzgeschichten als eBooks

Um auch an dieser Stelle kurz darauf hinzuweisen: über die Weihnachtsfeiertage habe ich drei Kurzgeschichten von mir hochgeladen. Sie können alle in den Formaten ePub, Mobi und PDF heruntergeladen werden.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

eBooks für 49 Cent? Die Freiheit nehm' ich mir

Es war mir schon lange bewusst, dass man bei Apple iBooks seine eBooks auch für 49 Cent anbieten kann. Ich dachte allerdings, das sei auf Apple beschränkt.
Nachdem mir mein Vertrieb bestätigt hat, dass dem nicht so ist, eröffnet das neue Möglichkeiten.

Samstag, 30. November 2013

NaNoWriMo 2013 – 30 Tage, 50.000 Worte und viel gelernt

Der Begriff „NaNoWriMo“ geisterte schon länger auf verschiedenen Autorenseiten herum, die ich besuche oder auf Facebook verfolge.
Aber erst Gloria Manderfeld, die mir vorschlug, das Experiment als „Writing Buddies“ anzugehen, hat mich dann dazu gebracht, mich noch einmal näher mit diesem obskuren Termin im November zu beschäftigen.

Sonntag, 17. November 2013

Auge in Auge mit dem Leser - auf der Comicmesse in Köln

Mit etwas Verspätung durch den aktuellen Roman, an dem ich schreibe, hier nun meine Nachlese zur Kölner Comicmesse am 2. November.

Seitdem ich nach Berlin gezogen bin, war ich nicht mehr in Köln.
Was die Stadt betrifft, konnte ich den Verlust verschmerzen (ich bin ausgewiesener Nicht-Karnevalist). Was allerdings Veranstaltungen und bekannte Gesichter betrifft, habe ich doch gemerkt, dass ich in Berlin etwas vermisse.

Montag, 28. Oktober 2013

Wenn man sich zurückzieht und die Gedanken durchatmen

Gestern ist mir aufgefallen, dass ich die letzten zwei Wochen auf meiner Autorenseite auf Facebook nichts mehr veröffentlicht hatte. Ebenso sind auch schon wieder ein paar Wochen seit meinem letzten Blogeintrag hier vergangen.
Und prompt hatte ich ein schlechtes Gewissen. Und das Gefühl, im sozial-medialen Bereich als Autor versagt zu haben. Dabei war die ganze Zeit doch über etwas los, habe ich mir klar gemacht. Ich habe nur etwas Ruhe gebraucht.

Mittwoch, 25. September 2013

Das Internet und du: sei du selbst, aber sei vor allem Autor

Als Autor – und gerade als Selfpublisher – kommt man ohne den Kontakt zu einer ganz bestimmten Gruppe von Menschen nicht aus: den Lesern.
Will man diese Leser erreichen, muss man auf sie zugehen. Doch die Frage ist, wie und wie sehr man auf sie zugeht bzw. wie sehr das in Zeiten von Social Media schon eine Grundvoraussetzung ist, um sich als Autor zu behaupten.

Sonntag, 1. September 2013

Talon-Hardcover - die Bindung zwischen Autor und Leser

Diese Woche ist der erste Roman meiner "Talon"-Reihe, "Dunkles Erwachen" als Hardcover in einer limitierten Auflage im Verlag Peter Hopf erschienen.

Das eBook ist bereits seit Ende 2012 erhältlich.
Diese Hardcover-Ausgabe ist bewusst für die Hardcore-Fans entworfen worden. Und das hieß, sie sollte über einige Features verfügen, die sich in dieser Form im eBook nicht umsetzen lassen.

Dienstag, 20. August 2013

Wenn mal wieder gar nichts läuft - was tun gegen die Schreibblockade?

Eigentlich wollte ich schon längst am nächsten Projekt sitzen. Nachdem ich meinen letzten Roman Anfang Juli abgeschlossen hatte, wollte ich mich voller Eifer direkt an den nächsten machen.
Da mir gerade viele Ideen - und das noch bunt durch alle Genres hindurch - durch den Kopf gehen, hatte ich mich erst einmal hingesetzt und alles aufgeschrieben.

Das ist für mich eine der effektivsten Möglichkeiten, den Kopf freizubekommen. Ideen aufzuschreiben.
Dann sind sie aus dem Kopf raus, der Geist ist quasi aus der Flasche. Und es ist Platz für einen neuen. Vor allem bekomme ich beim Aufschreiben ein Gespür dafür, welche Idee mir momentan mehr liegt. Und welche vielleicht noch etwas ruhen darf.

Damit hatte ich meine Favoriten - und seitdem "hakt" es.

Donnerstag, 8. August 2013

Wenn du nichts schreiben kannst, schreib darüber

Seit einem guten Jahr reiße ich mich beim Schreiben zusammen. Das heißt, ich konzentriere mich auf ein Projekt und ziehe es dann auch durch. Ergebnis? Drei neue Romane mit insgesamt über einer Million Zeichen plus ein überarbeiteter Roman mit insgesamt auch noch mal knapp 300k.
Und seit ein paar Wochen ist der Wurm drin.

Mittwoch, 31. Juli 2013

Schreiben und die musikalische Begleitung

Schreiben und Musik gehören für mich untrennbar zusammen. Ich kann mich besser aufs Schreiben konzentrieren, wenn Musik dabei läuft. Allerdings nicht irgendeine Musik.
Radio ist selbstverständlich tabu. Ebenso darf die Musik nur eine bestimmte Lautstärke haben. Ist sie zu dominant, konzentriere ich mich schnell auf den Songtext oder die Klänge. Und - ganz wichtig - es muss die passende Musik sein.

Wo ist denn das eBook-Blog?!

Mein eBook-Blog "eBooks pur" findet ihr ab sofort unter der Adresse http://ebooks-pur.blogspot.de/. Es wird auch weiterhin gepflegt. :)

Diese Seite werden ich zukünftig als Autorenblog nutzen. Ich werde über laufende Projekte und Veröffentlichungen schreiben und mir über das eine oder andere Thema rund ums Schreiben meine Gedanken machen.
Ich freue mich sehr, wenn ihr mir auch hier folgt.